5. Interdisziplinäres Fahrzeugkolloquium

Quelle: Stadler Rail

Quelle: Stadler Rail

25./26. Juni 2019: 5. Interdisziplinäres Fahrzeugkolloquium - Forum für Interieur & Materialien

Am 25. und 26. Juni 2019 veranstaltet die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) gemeinsam mit dem Institut für Holztechnologie Dresden (IHD) das 5. Interdisziplinäre Fahrzeugkolloquium in der Konzernzentrale von Stadler Rail in Bussnang (Schweiz)

Wie in den vergangenen Jahren bietet das Kolloquium eine ideale Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern des Straßen-, Wasser-, Schienen- und Luftfahrzeugbaus. Mit dieser Tagung geben wir Herstellern von Auf- und Innenausbauten sowie deren Zulieferern die Möglichkeit, Anforderungen und Lösungsansätze zu neuen Forschungs- und Prüfthemen und relevante Neuigkeiten zu diskutieren. Darüber hinaus wird die Gelegenheit geschaffen, mit dem Leiter Beschaffung von Stadler Rail in Kontakt zu kommen. 

Geplant sind eine kleine Begleitausstellung mit innovativen Produkte aus Sachsen, die Besichtigung der Fertigungsstätten in Bussnang und als ein weiteres Highlight ein Abendessen mit Vertretern von Stadler Rail in der Kartause Ittingen. 

Bei Interesse an einer Teilnahme klicken Sie bitte hier, um sich online anzumelden. Die Tagungsgebühr beträgt 395,00 Euro, darin enthalten sind Tagungsunterlagen, Pausenversorgung, Abendveranstaltung, Bustransfer und Werksführung bei Stadtler. Bezüglich Ermäßigungen für Mitglieder von Partner-Netzwerken informieren Sie sich bitte im Online-Anmeldeformular.

    

Zur Online-Anmeldung 5. Interdisziplinäres Fahrzeugkolloquium

Agenda Dienstag, 25. Juni 2019

Ort:

Konzernzentrale Stadler Rail AG,

Ernst-Stadler-Strasse 1

CH 9565 Bussnang

   

  • 09:00 Uhr: Registrierung
  • 09:30 Uhr: Begrüßung und Einführung in das Tagungsprogramm
  • 09:45 Uhr: Herausforderungen im Einkauf; René Frischknecht (BL Beschaffung, Mitglied der Geschäftsleitung, Stadler)
  • 10:25 Uhr: Innenverkleidungssysteme für Schienenfahrzeuge aus thermoplastischen Werkstoffen; Ralf Liebscher (Lakowa Gesellschaft für Kunstoffbe- und verarbeitung)
  • 10:55 Uhr: Perspektiven und Grenzen von Furnier-Prepregs in thermoplastischen Prozessen am Beispiel des Fahrzeugbaus; Dipl.-Ing. Carolin Siegel (Technische Universität Dresden)
  • 11:25 Uhr: Kaffeepause
  • 11:45 Uhr: Innovative, leichte und leistungsfähige Feuerblocker und Antivandalismus-Lösungen auf Basis wasserstrahlverfestigter Vliesstoffe; Andy Schuffenhauer (Norafin Industries GmbH)
  • 12:10 Uhr: Fertigungstechnologien für hybriden Leichtbau; André Albert (Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU Chemnitz)
  • 12:35 Uhr: Mittagspause
  • 13:35 Uhr: Kundenwünsche in erfahrbare Realität auf die Schiene bringen - von der gemeinsamen Projektierung bis zur Plug-and-Play-Montage im Fahrzeug; Marco Müller (RCS GmbH)
  • 14:00 Uhr: 3D-strukturierte Bauteile mit reduziertem Gewicht und vermindertem Körperschall; Prof. Dr. Frank Mirtsch (Wölbstrukturierung GmbH)
  • 14:30 Uhr: Struktur- und Crashanalysen – Anforderungen an Werkstoffkennwerte für ein effizientes Design; Thomas Buhl (Siempelkamp Prüf- und Gutachter-Gesellschaft mbH)
  • 15:00 Uhr: Kaffeepause
  • 15:30 Uhr: Werksführung
  • 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung und Fahrt mit dem Bus zum Hotel
  • 19:30 Uhr: Gemeinsames Abendessen in der Kartause Ittingen

    

Agenda Mittwoch, 26. Juni 2019

Ort:

Hotel Kartause Ittingen

CH 8532 Warth

    

  • 09:00 Uhr: Gewichts- und Kostenoptimierung von Fahrzeugkomponenten im Rahmen des ganzheitlichen Funktions-Struktur- und Materialleichtbaus; Hans-Peter Dahm (TGM Lightweight Solutions GmbH)
  • 09:30 Uhr: Herausforderung bei der Restauration eines historischen Schnellzuges aus dem Jahre 1930; Dr. Marek Polasek (woodexpert)
  • 10:00 Uhr: Neue Einsatzmöglichkeiten geklebter Holz-(Multimaterial)-Systeme im Fahrzeugbau; Dr. Hartmut Henneken (Jowat SE)
  • 10:30 Uhr: Möglichkeiten zur Ermittlung der Belegungszustände von Polsterungen; Lars Blüthgen (IHD gemeinnützige GmbH)
  • 11:00 Uhr: Einsatzmöglichkeiten und Potenziale von Bastfasern in mobilen Anwendungen; Dr. Jürgen Steger (Deutscher Naturfaserverband e.V.)
  • 11:30 Uhr: Die Möglichkeit, den Feuerwiderstand nach EN 45545-3 durch neue leichtgewichtige gut isolierende anorganische Materialien bei Technikschränken und Trennwänden in Schienenfahrzeugen zu erreichen; Günter Tichelofen (Rudolf Rost Sperrholz GmbH)
  • 12:00 Uhr: Ausblick auf das nächste Fahrzeugkolloquium und Nennung erster Themen
  • 12:30 Uhr: Mittagspause, kleiner Imbiss
  • 14:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

    

   

      

      

    

    

      

Programm 25. / 26. Juni als pdf-Datei
Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Wirtschaftsprogramm Schweiz anlässlich des 5. Interdisziplinären Fahrzeugkolloquiums

Sie möchten in der Schweiz Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern aus dem Bereich Mobilität für Ihr erfolgreiches Auslandsgeschäft knüpfen? Gehen Sie gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) die ersten Schritte auf dem Schweizer Markt oder vertiefen Sie bereits gewonnene Kontakte! 

Im Anschluss an das 5. Interdisziplinäre Fahrzeugkolloquium bei der Stadler Rail AG in Bussnang (25. bis 26. Juni 2019) bringen wir Sie vom 26. bis 28. Juni 2019 im Rahmen eines Wirtschaftsprogramms mit Ihren Schweizer Kunden und Geschäftspartnern von morgen aus der Mobilitätsbranche zusammen. Anmeldeschluss ist der 9. Mai 2019.

Als Teilnehmer am Wirtschaftsprogramm profitieren Sie von …

  • dem Direktzugang zu den Produktionsstätten der besuchten Unternehmen, 
  • den persönlichen Kontakten zu den Einkäufern und Managern,
  • einer Zeitersparnis gegenüber einer individuellen Suche nach relevanten Kontakten und 
  • der Organisation und unterstützenden Logistik durch die WFS und ihrer Partner vor Ort. 

Die Teilnehmerzahl für das Wirtschaftsprogramm ist begrenzt. Eine schnelle Anmeldung sichert Ihnen Ihren Platz! Nutzen Sie Ihre Chance und profitieren Sie von der kombinierten Teilnahme am Fahrzeugkolloquium und dem Wirtschaftsprogramm. Sie erhalten in kompakter Form umfangreiche Informationen zu Ihrer Branche in der Schweiz und loten Ihre Geschäftschancen vor Ort aus.

Nutzen Sie für die Anmeldung bitte das Online-Formular oder das beigefügte pdf-Formular.

    

Anmeldeformular Wirtschaftsprogramm Schweiz

Social Media