News -
Bleiben Sie immer informiert

Newsübersicht

Die Begleitung aktueller Themen der öffentlichen Diskussion und die strategische Ausrichtung der Wirtschaftspolitik im Freistaat Sachsen auf Größenwachstum, Innovationskraft und Internationalisierung sind essentiell. Wir informieren Sie zu wichtigen Märkten und internationalen Entwicklungstrends.

18.10. 2016

Sachsen präsentiert sich auf der Frankfurter Buchmesse

Um die sächsische Buchbranche dem nationalen und internationalen Publikum auf der Frankfurter Buchmesse zu präsentieren, organisiert die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) zum ersten Mal einen „Sachsen-live“-Gemeinschaftsstand. Vom 19. bis zum 23. Oktober 2016 zeigen sich dort 12 Aussteller aus dem Freistaat mit ihren vielfältigen und interessanten Neuerscheinungen.

Sachsen ist mit seinen schöpferischen und innovativen Verlagen schon seit Jahrhunderten ein bedeutender Standort der Branche. Vor allem von Leipzig aus haben große Namen, wie Reclam, Seemann, Breitkopf, Brockhaus, Baedeker, den Sprung in die „Buch-Welt“ geschafft. In Sachsen haben sich wichtige Standards für die Branche entwickelt, so zum Beispiel die noch heute gültige Buchpreisbindung. Die Herstellung und der Handel von Büchern leisteten seit jeher einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Stärke der Region. Auch heute noch sind sächsische Verlage ein wesentlicher Bestandteil der Kultur- und Kreativwirtschaft des Freistaates. Fast 200 Verlage gibt es in Sachsen, in der Mehrzahl mittelständische Unternehmen, die ideenreich und flexibel am Markt agieren und ihre Stärke auch aus der Tradition ziehen.

„Die hiesige Verlagswirtschaft hat nach der deutschen Wiedervereinigung schwere Zeiten durchstehen müssen. Viele Betriebe mussten sich umorientieren und einen neuen Platz auf dem hart umkämpften Markt erobern. Das ist vielen gelungen, sie haben sich am Markt neu etabliert und junge Verleger besetzen Nischen. Die sächsische Branche spielt im Leseland Deutschland wieder eine wichtige Rolle“, so Wirtschaftsstaatsekretär Hartmut Mangold. Am 21. Oktober wird er die Messe besuchen und bei einem Empfang am sächsischen Gemeinschaftsstand Aussteller, Fachbesucher und Journalisten begrüßen.

Die Frankfurter Buchmesse mit ihren rund 275.000 Besuchern, davon ca. 50 Prozent an den Fachbesuchertagen, mehr als 7.000 Ausstellern sowie über 4.000 Veranstaltungen ist die größte Fachmesse für das internationale Publishing und der wichtigste Treffpunkt der Branche weltweit. Hier kommen Unternehmer, Verleger, Autoren, Händler, Literaturschaffende und Interessierte zusammen. Flandern und die Niederlande sind 2016 gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Unter dem Motto „Dit is wat we delen“ („Dies ist, was wir teilen“) werden nicht nur Romane, Sachbücher und Lyrik präsentiert, sondern auch neue Formen der Buchkunst, der Kreativindustrie und anderer Kunstrichtungen. „Das ist ein interessanter und spannender Ansatz für unsere sächsischen Verlage, Verbände und weiteren Aussteller“, so Peter Nothnagel, Geschäftsführer der WFS. „Mit der Premiere auf der Buchmesse starten wir eine neue Reihe und knüpfen an die Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsens an. Dass das gut ankommt, sieht man an der hohen Zahl der sächsischen Aussteller.“ Insgesamt werden mehr als 60 sächsische Vertreter der Branche auf der Messe sein.

Auf dem „Sachsen-live“-Gemeinschaftsstand sind zwölf sächsische Aussteller vertreten, darunter verschiedene Verlage, der Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen, das Museum für Druckkunst aus Leipzig sowie die Leipziger Buchmesse. Mit dabei ist auch der Buchvolk-Verlag aus Zwickau, der für innovative Texte von lustig bis schwarzhumorig, von frech bis gruselig steht. Autorin und Vertreterin des Verlags, Claudia Puhlfürst: „Der Buchvolk-Verlag präsentiert sich zum ersten Mal auf der Buchmesse in Frankfurt, nachdem wir bereits einige Jahre Erfahrungen in Leipzig gesammelt haben. Wir wollen uns als sächsischer Verlag mit regionalen, aber auch überregionalen Büchern darstellen und den Kunden von unserer Kompetenz überzeugen.“ Als Highlight bringt der Verlag den Grafiker, Karikaturist und Illustrator Ralf Alex Fichtner aus Schwarzenberg mit. Er wird am Messestand Schnellporträts – drei Minuten pro Person – der Gäste und Kunden zeichnen.

Weiterführende Links

Sprechen Sie uns an

Wir unterstützen Sie gern und beraten Sie auch telefonisch bei Ihrem Vorhaben.

+49 (351) 2138-0 Schreiben Sie uns

Social Media