News -
Bleiben Sie immer informiert

Newsübersicht

Die Begleitung aktueller Themen der öffentlichen Diskussion und die strategische Ausrichtung der Wirtschaftspolitik im Freistaat Sachsen auf Größenwachstum, Innovationskraft und Internationalisierung sind essentiell. Wir informieren Sie zu wichtigen Märkten und internationalen Entwicklungstrends.

13.11. 2017

Sachsen zeigt starke Präsenz in China

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich wird am kommenden Mittwoch in die Volksrepublik China reisen. Die seit vielen Monaten vorbereitete gut einwöchige Reise dient dem weiteren Ausbau der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Sachsen und China. Zur sächsischen Delegation gehören auch Wirtschaftsminister Martin Dulig, Umwelt- und Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt sowie 45 sächsische Unternehmer und Wissenschaftler. Ministerpräsident und die beiden Minister nehmen sowohl gemeinsame Termine wahr, aber werden mit unterschiedlichen Delegationen auch jeweils fachspezifische Programme absolvieren. Die Wirtschaftsdelegation wird von der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) organisiert und auch vor Ort begleitet. Dabei wird es um die Anbahnung von Kooperations- und Absatzbeziehungen zwischen sächsischen und chinesischen Unternehmen gehen, aber auch um die Kontaktaufnahme und -pflege von (potenziellen) chinesischen Investoren in Sachsen.

Die beiden Minister werden den Ministerpräsidenten bei verschiedenen Stationen - unter anderem beim Besuch des 3-Schluchtenstaudamms mit dem weltweit größten Wasserkraftwerk - begleiten und anschließend, parallel zum Programm des Ministerpräsidenten, weitere Termine mit der Wirtschaftsdelegation unter anderem in Chongqing beziehungsweise Shanghai wahrnehmen.

Mit insgesamt fast 90 Personen, darunter 45 Unternehmer und Wissenschaftler, handelt es sich um die größte sächsische Delegation, die unter einem Regierungschef je zu einer außereuropäischen Auslandsreise aufgebrochen ist. Der sächsischen Wirtschaftsdelegation gehören Unternehmen aus verschiedenen Branchen an – vom Maschinen- und Anlagenbau über Umwelttechnik bis hin zur Ernährungswirtschaft. In der staatlich gelenkten Marktwirtschaft Chinas besitzt die politische Türöffnerfunktion gerade für kleine und mittlere Unternehmen eine große Bedeutung.

Der Ministerpräsident wird in Wuhan und Peking Gespräche mit hochrangigen Politikern, in Unternehmen und Universitäten führen und Konzerte der Sächsischen Staatskapelle begleiten. Wuhan ist die Hauptstadt der Partnerprovinz Hubei, mit der Sachsen seit zehn Jahren besonders eng zusammenarbeitet. Aus Anlass des Jubiläums der Regionalpartnerschaft ist dort am Freitagabend (17. November) eine Festveranstaltung mit einem Konzert der Staatskapelle unter Leitung von Alan Gilbert und dem neuen chinesischen Klassik-Superstar Yundi geplant.

   

Hintergrundinformationen

China ist mit Abstand der wichtigste Exportmarkt für sächsische Unternehmen. 2016 wurden Waren im Wert von 5,5 Milliarden Euro exportiert. Die Einfuhr von Waren aus China hat sich in der Zeit der Regionalpartnerschaft mehr als verdreifacht, Importe aus China stehen in der Bilanz an dritter Stelle. Sachsen ist das einzige deutsche Bundesland, welches China als größten Handelspartner hat. Der sächsische Export nach China war in 2016 genauso groß wie der Export von Berlin, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, dem Saarland und Bremen zusammen

Aktuell gibt es zwischen Sachsen und China acht Städtepartnerschaften, elf Schulpartnerschaften und 84 Kooperationen im Hochschulbereich. 3.200 chinesische Studenten sind die mit Abstand größte Gruppe unter den ausländischen Studenten im Freistaat Sachsen. Mehr als 35.000 chinesische Touristen besuchten im vorigen Jahr in Sachsen zu Gast.

_____________________

In China sind zwei Kontaktpartner für die sächsische Wirtschaft aktiv - bereits seit 1997 in Chinas Hauptstadt Peking und seit 2013 auch in Wuhan, der Hauptstadt der wirtschaftlich starken Provinz Hubei.

_____________________

In der Partnerregion Hubei in der Mitte Chinas am Fluss Yangtsekiang leben knapp 60 Millionen Menschen, die Provinz gehört zu den besonders wirtschaftsstarken Regionen Chinas. Die Hauptstadt Wuhan hat rund zehn Millionen Einwohner und ist als Handelszentrum an der Kreuzung großer Handelsrouten und Industriezentrum vor allem für Automobilindustrie, Elektrotechnik, Optik und Maschinenbau, Stahl- und Textilindustrie von Bedeutung.

    

Weiterführende Links

Sprechen Sie uns an

Wir unterstützen Sie gern und beraten Sie auch telefonisch bei Ihrem Vorhaben.

+49 (351) 2138-0 Schreiben Sie uns

Social Media