Veranstaltungen - Im In- und Ausland

Veranstaltungskalender

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH und ihre Partner organisieren und betreuen - teilweise mit finanzieller Förderung durch den Freistaat Sachsen bzw. des Bundeswirtschaftsministeriums - zahlreiche Veranstaltungen im In- und Ausland für sächsische Unternehmen zur Absatzförderung und Kooperationsanbahnung.

Nov 2017

24. Polnisch-Deutsch-Tschechisches Kooperationsforum für Unternehmen 2017

Zeitraum/Datum

29. November 2017, 9:00 - 17:00 Uhr

Art der Veranstaltung

Kooperationsbörse

Veranstaltungsort

Jelenia Góra (Hirschberg, Polen)

Branchen

Metallverarbeitung, Maschinen- und Anlagenbau, Kunststoffindustrie, Neue Materialien, Automatisierung in der Industrie, Elektronik, Elektrik, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Umweltschutz, Holz- und Möbelindustrie, IT, Kultur- und Kreativwirtschaft

Land/Region

Polen, Tschechische Republik, Mittel- und Osteuropa

Aufgabenstellung / Kooperationen / Bemerkungen

In diesem Jahr findet das traditionelle Polnisch-Deutsch-Tschechische Kooperationsforum in Jelenia Góra zum nunmehr bereits 24. Mal unter Federführung der Riesengebirgsagentur für Regionale Entwicklung (KARR) statt. In den vergangenen Jahren hat sich das Forum mit durchschnittlich ca. 200 Teilnehmern als wichtige Kooperationsbörse für kleinere und mittlere Produktions- und Dienstleistungsunternehmen aus dem Dreiländereck Polen-Tschechien-Deutschland etabliert. Ziel der Veranstaltung ist die Anbahnung von direkten Geschäftskontakten.


Das Forum findet in diesem Jahr im Rahmen des EU-Projektes "InnoCoopPolSax" statt, das die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) als Leadpartner gemeinsam mit KARR und der Technologie- und Gründerzentrum Bautzen GmbH umsetzt. Sächsische Unternehmen, die an innovations- und kooperationsfördernden grenzüberschreitenden Kontakten in Polen und darüber hinaus auch in Tschechien interessiert sind, sind herzlich eingeladen, sich an dieser trilateralen Kooperationsbörse zu beteiligen.


Die Teilnahme ist kostenfrei. Über das speziell für das Kooperationsforum entwickelte Online-Matchmaking-Tool erhalten alle Teilnehmer vorab die Möglichkeit, ihr Kooperationsprofil zu platzieren und gezielt Termine mit den angemeldeten Unternehmern zu vereinbaren, um diese vor Ort wahrzunehmen. Die Anmeldung beginnt in Kürze.


Die WFS bietet sächsischen Unternehmen - u.a. im Rahmen des diesjährigen Jahresprojektes zur Förderung des Markeinstiegs sächsischer Unternehmen in Polen im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr "Projektpaket Innovative Produktionstechnologien PL ´17" - gezielte Unterstützung bei der Anmeldung und der Terminvereinbarung an. Eine deutsch-polnisch-tschechische Simultanübersetzung wird während des Vortragsteils gewährleistet, für individuelle Gespräche stehen Konsekutivdolmetscher bereit.


Alle Teilnehmer erhalten:



  • die Möglichkeit zur Teilnahme am Vortrags- und Kooperationsprogramm,

  • die Möglichkeit zur Bereitstellung von kurzen Unternehmensinformationen, die im Rahmen des Vortragsteils präsentiert werden,

  • einen Eintrag im offiziellen dreisprachigen Katalog inkl. Kontaktdaten und Kurzprofil

  • den Teilnehmerkatalog mit Kontaktdaten und Kurzprofilen aller Teilnehmer (auf Deutsch, Polnisch und Tschechisch)

  • die Möglichkeit zur Teilnahme am Online-Matchmaking

  • einen Zeitplan für individuelle Gespräche vor Ort

  • Kontakt zu den Partnerinstitutionen des Forums, die sich mit eigenen Info-Ständen präsentieren


   


Hintergrundinformationen zum EU-Projekt "InnoCoopPolSax":


InnoCoopPolSax hat die Unterstützung grenzüberschreitender und innovationsfördernder Kooperationen im sächsisch-polnischen Grenzraum zum Ziel. Innovationen sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für KMU, um im immer intensiver werdenden globalen Wettbewerb zu bestehen. Oftmals fehlen gerade kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die Ressourcen und der Antrieb, Innovationen auf den Weg zu bringen. Ausgehend davon, dass in den KMU im grenznahen polnisch-sächsischen Wirtschaftsraum derzeit ungenutzte Innovationspotentiale bestehen, dessen sich die Unternehmen häufig nicht bewusst sind oder für die es ihrem Kenntnisstand nach nicht ausreichend zugängliche Möglichkeiten zur Nutzung gibt, hat sich das Projekt als Ziel gesetzt, KMU, Netzwerkorganisationen und öffentliche Einrichtungen im sächsisch-polnischen Grenzgebiet stärker für den hohen Stellenwert der Innovationsfähigkeit von Unternehmen zu sensibilisieren.


InnoCoopPolSax wird im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 umgesetzt und aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von bis zu 85 % der Ausgaben gefördert.

Weiterführende Links
EU-Projekt InnoCoopPolSax, Kooperationsforum_Jelenia Gora

Veranstalter

Riesengebirgsagentur für Regionale Entwicklung (KARR), Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)

Ansprechpartner

Anna Kurzynoga
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden
E-Mail: Nachricht schreiben
Telefon: +49 (351) 2138 132
Fax: +49 (351) 2138 119

Sprechen Sie uns an

Wir unterstützen Sie gern und beraten Sie auch telefonisch bei Ihrem Vorhaben.

+49 (351) 2138-0 Schreiben Sie uns

Social Media