Veranstaltungen - Im In- und Ausland

Veranstaltungskalender

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH und ihre Partner organisieren und betreuen - teilweise mit finanzieller Förderung durch den Freistaat Sachsen bzw. des Bundeswirtschaftsministeriums - zahlreiche Veranstaltungen im In- und Ausland für sächsische Unternehmen zur Absatzförderung und Kooperationsanbahnung.

Jan 2019

Unternehmerreise Äthiopien

Zeitraum/Datum

21. - 24. Januar 2019

Kosten

Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Reisekosten (Flug, Transporte, Übernachtung) fallen separat an.

Art der Veranstaltung

Unternehmerreise

Veranstaltungsort

Addis Abeba / Äthiopien

Branchen

branchenoffen

Land/Region

Äthiopien

Aufgabenstellung / Kooperationen / Bemerkungen

Der EZ-Scout an der IHK Chemnitz berät und unterstützt Unternehmen, Potenziale in Entwicklungs- und Schwellenländern zu erkennen, zu nutzen und Entwicklungspartnerschaften zu initiieren. In Kooperation mit der IHK Chemnitz und dem EZ-Scout-Programm bieten wir eine Unternehmerreise nach Äthiopien an.

Äthiopien hat durch seine anhaltend hohen Wachstumsraten der letzten zehn Jahre, seine industriepolitischen Ansätze inklusive Sonderwirtschaftszonen in Form von Industrieparks, Schwerpunktsektoren und Anreizsetzung für Exportorientierung die Aufmerksamkeit von Unternehmen und Multiplikatoren auf sich gezogen, die Märkte in Afrika suchen. Obwohl die hohen Wachstumsraten vor allem investitionsinduziert sind, entwickelt Äthiopien die Industrie insbesondere in den Sektoren Textil und Bekleidung, Leder und Schuhe, Pharmazie und Nahrungsmittelverarbeitung weiter. Ziel ist es, bis 2025 Leichtmanufaktur-Hub von Sub-Sahara-Afrika zu sein. Daneben können auch Energie bzw. Erneuerbare Energien und Wasser / Abwasser interessante Themen für die deutsche Wirtschaft sein. Generell ist die deutsche Qualitäts- und Innovationskraft – z. B. bei Verpackungsmaschinen – sehr willkommen. 

Die Unternehmerreise bietet die Chance, generelle Potenziale des äthiopischen Marktes, aber auch spezifische Kooperationsmöglichkeiten für Unternehmen in Äthiopien auszuloten. In enger Kooperation mit dem Global Business Network (GBN) Programm machen wir Ihnen die Sektor-Expertise und Regionalerfahrung der GIZ sowie deren Netzwerke vor Ort zugänglich.

So arbeitet die GIZ in Äthiopien daran, die Umwelt- und Sozialstandards im Textilsektor zu verbessern. Nicht zuletzt, um dadurch die Exportchancen der Textilindustrie zu erhöhen. Im Rahmen des Programms developpp.de kooperiert die GIZ mit internationalen Firmen, um die Ausbildung im Textilsektor zu verbessern. Darüber hinaus wird mit internationalen Firmen zusammengearbeitet, um die Qualität und Quantität in bestimmten agrarischen Wertschöpfungsketten (Honig, Wildkaffee, Myrrhe, Vanille) zu verbessern – teilweise auch, um eine relevante Zertifizierung zum Export zu erwerben. Um die Produktivität und Mechanisierung der Landwirtschaft zu erhöhen, kooperiert die GIZ in Äthiopien unter anderem mit deutschen Landmaschinenherstellern. Wir informieren Sie über den aktuellen Stand zur Weiterentwicklung der nationalen Industrieparks.

Mit dabei ist die Delegation der Deutschen Wirtschaft (AHK Kenia) als starker Partner für die direkte Anbahnung von Unternehmenskontakten (B2B) und bietet Ihnen entsprechende Unterstützung für einen erfolgreichen Markteinstieg in Äthiopien.

Ihre Ansprechpartner in der Vorbereitungsphase und während der Unternehmerreise sind der EZ-Scout bei der IHK Chemnitz und die GBN-Koordinatorin des Business & Cooperation Desk in Addis Abeba. Durch das Business & Cooperation Desk erhalten die Teilnehmer / innen der Reise in Äthiopien einen verbesserten Zugang zu den Informations-, Kooperations- und Netzwerkangeboten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ). Das in den Strukturen der deutschen EZ vor Ort eingerichtete Business & Cooperation Desk informiert, berät und begleitet äthiopische und deutsche Unternehmen in Bezug auf entwicklungspolitische Vorhaben, entwickelt neue Projektinitiativen mit Unternehmen und kooperiert eng mit der AHK Kenia, die deutschen Unternehmen beim Markteinstieg sowie Organisation von Geschäftsterminen und -kontakten in Äthiopien unterstützt und die Reise mit begleitet sowie der deutschen Botschaft vor Ort. Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderte Global Business Network (GBN)-Programm wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH umgesetzt.

Die Reise richtet sich an alle Branchen. Programmdetails finden Sie in der Anlage.

Um verbindliche Anmeldung bis zum 30. November 2018 wird gebeten.

Zugehörige Downloads Weiterführende Links
Logo IHK Chemnitz

Veranstalter

IHK Chemnitz, EZ-Scout, GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Ansprechpartner

Dr. Konstantin Kotsas, EZ-Scout
IHK Chemnitz
Straße der Nationen 25
09111 Chemnitz
E-Mail: Nachricht schreiben
Telefon: +49 (371) 6900 1596

Sprechen Sie uns an

Wir unterstützen Sie gern und beraten Sie auch telefonisch bei Ihrem Vorhaben.

+49 (351) 2138-0 Schreiben Sie uns

Social Media