Veranstaltungen - Im In- und Ausland

Veranstaltungskalender

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH und ihre Partner organisieren und betreuen - teilweise mit finanzieller Förderung durch den Freistaat Sachsen bzw. des Bundeswirtschaftsministeriums - zahlreiche Veranstaltungen im In- und Ausland für sächsische Unternehmen zur Absatzförderung und Kooperationsanbahnung.

Oct 2022

Fachprogramm zum Thema „Urban Mobility“ in den Niederlanden

Zeitraum/Datum

06. Oktober 2022

Kosten

Die Teilnahme am Gesamtprogramm (Forum, Fachbesuch und Empfang) ist kostenfrei, An- und Abreise sowie Hotelübernachtung sind eigenständig zu organisieren.

Art der Veranstaltung

Symposium, Workshop, Konferenz

Veranstaltungsort

Den Haag / Niederlande

Branchen

Mobilität, Automobilindustrie, Fahrrad-Sektor; insbesondere e-Mobilität

Land/Region

Niederlande

Aufgabenstellung / Kooperationen / Bemerkungen

Das Auto als Verkehrsmittel ist in den Niederlanden nur wenig beliebt. Selbst in großen Städten wie Rotterdam, Amsterdam und Utrecht fahren nur jeweils 45%, 31% und 27% der Bürger mit dem Auto zur Arbeit. Stattdessen nutzen sie andere Verkehrsmittel. Besonders beliebt ist das E-Fahrrad. 2020 wuchs der Teil der Bevölkerung, der mit dem E-Bike als Transportmittel unterwegs war, um 10%, die Anzahl der Fußgänger um über 20%. Dieser Trend zeichnete sich bereits vor der Corona-Pandemie ab, wurde durch diese lediglich verstärkt. 

Wichtig im Bereich der städtischen Mobilität ist der Wandel zu klimaneutralen Verkehrsmitteln sowie einer Reduktion des CO2-Ausstoßes. Um diesen Wandel zu bewerkstelligen, stellt die niederländische Regierung viele Fördermittel zur Verfügung. Ein beispielhaftes Projekt ist die „Vereinbarung saubere Luft“ („Schone Lucht Akkoord“), für welches 12,7 Mio. Euro zur Verfügung stehen, knapp die Hälfte davon für Mobilitätsprojekte. 

Teil-Mobilität, „Mobility as a Service (MaaS)“ und elektrische Verkehrsmittel sind weit verbreitet. 2022 stieg die Zahl der Car-Sharing-Autos in den Niederlanden um 26% gegenüber 2019. Auch Bike-Sharing ist in den Niederlanden etabliert: 2020 gab es 27.500 Fahrräder für Bike-Sharing-Dienste, 75% davon Fahrräder des niederländischen Bahnbetreibers NS (OV-fiets), welche mit einem Bahnticket geliehen werden können und auf allen großen Bahnhöfen des Landes zu finden sind. 

Vor diesem Hintergrund ist der niederländische Markt auch für deutsche Anbieter von neuen „Urban-Mobilty“-Konzepten interessant. Möglichkeiten zum Kennenlernen der lokalen Gegebenheiten und zum Austausch mit niederländischen Fachleuten und potenziellen Kooperationspartnern bieten sich im Rahmen eines Fachprogramms, das die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) gemeinsam mit lokalen Partnern am 06. Oktober 2022 in Den Haag organisiert.

Das Programm ist Bestandteil eines Delegationsbesuchs unter Leitung des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer anlässlich der Feierlichkeiten in Tag der Deutschen Einheit nach Den Haag.

Das Fachprogramm beinhaltet:

  • Teilnahme am Niederländisch-Sächsischen Dialog „Urban Mobility - Trends und Perspektiven“ (in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Niederländischen Handelskammer)
  • Fachbesuch bei einem niederländischen Leuchtturmprojekt
  • Teilnahme am Empfang in der Residenz des Deutschen Botschafters

   

Anmeldeschluss ist der 10. August 2022.   

Zugehörige Downloads Weiterführende Links
Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Veranstalter

Sächsische Staatskanzlei, Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), Deutsch-Niederländische Handelskammer (AHK)

Ansprechpartner

Andrea Voß
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden
E-Mail: Nachricht schreiben
Telefon: +49 (351) 2138 135
Fax: +49 (351) 2138 119

Sprechen Sie uns an

Wir unterstützen Sie gern und beraten Sie auch telefonisch bei Ihrem Vorhaben.

+49 (351) 2138-0 Schreiben Sie uns

Social Media