Delegationsreise Spanien: Geschäftschancen für Lausitzer Unternehmen

Wirtschaftsförderung Sachsen

Ziel der Reise zur Clustervermarktung ist es, den Teilnehmenden das konkrete Kennenlernen des Zielmarktes und seiner Gegebenheiten zu ermöglichen. So können einerseits Impulse für das eigene Geschäftsmodell gewonnen, Kooperationschancen im Markt eruiert und erste Kontakte zu Akteuren vor Ort geschlossen werden. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Ort
Spanien
Veranstaltungsdatum
03. - 07. Juni 2024
Anmeldeschluss
Keine Anmeldung mehr möglich
Branchen
Erneuerbare Energien (Wind, Photovoltaik), H²-Lösungen, Speichertechnologien (Großbatteriespeicher und Batterien für E-Autos), Lösungen für dezentrale Energieversorgung / Energieeffizienztechnologien in der Industrie, Elektroladeinfrastruktur / Elektromobilität
Land/Region
Spanien
Veranstalter
CONOSCOPE führt diese Reise mit der IHK Cottbus sowie dem Netzwerk MinGenTec durch. Unterstützt wird das Projekt durch die IHK Dresden, die Wirtschaftsfördergesellschaften Brandenburgs und Sachsens (WFBB und WFS) sowie von Germany Trade & Invest (GTAI).
Kosten für die Teilnahme
Die Teilnahme am Programm der Delegationsreise ist kostenfrei. Die Teilnehmenden zahlen ihre An- und Abreise nach bzw. von Spanien sowie ihre Übernachtungskosten (inkl. Frühstück) selbst. Sofern Mahlzeiten nicht im Programm enthalten sind, sind diese ebenfalls von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Informationen und Zielsetzung

Aufgrund der hohen bis sehr hohen Sonneneinstrahlung und der in vielen Regionen stabilen, hohen Winderträge bietet Spanien sowohl für den Umbau seiner eigenen Energiewirtschaft, als auch als Exporteur von Strom aus erneuerbaren Energien und daraus produzierter Energieträger ein enormes Potenzial. So wird in Spanien besonders der Ausbau von Windenergie und Photovoltaik stark forciert, was einen hohen Bedarf an effizienten Produktions- und Speichertechnologien sowie relevanten Dienstleistungen schafft. 

Durch die beschlossene Verbindung des spanischen mit dem mitteleuropäischen Pipelinenetz wird sich Spanien zudem zu einem zentralen Player für den europäischen Markt für grünen Wasserstoff und andere Greenfuels entwickeln. Auch in diesem Bereich liegt ein enormes Wertschöpfungspotenzial für deutsche Unternehmen, da sie alle wesentlichen Kompetenzen und Infrastrukturen für den gesamten Fertigungsprozess mitbringen bzw. alle system-relevanten Komponenten fertigen können.

Spaniens Klimapolitik hat einen breiten gesellschaftlichen Rückhalt und wird auch von der spanischen Wirtschaft durch ihr starkes Klimabewusstsein mitgetragen. Nicht nur Energiekonzerne weiten das Geschäft mit Erneuerbaren Energien stark aus, auch Industrieunternehmen investieren für die Eigenversorgung und sind des Weiteren stark an Energieeffizienztechnologien interessiert. 

Von diesem Aufwärtstrend können Lausitzer Unternehmen profitieren, denn spanische Unternehmen stoßen beim Ausbau der Erneuerbaren Energien und bei Energieeffizienz-Technologien an ihre Kapazitätsgrenzen. 

Die Delegationsreise ermöglicht das konkrete Kennenlernen des Zielmarkts Spanien, die Eruierung von Kooperationschancen und die Anbahnung erster Kontakte vor Ort im Rahmen folgender Formate:

  • Umfassendes Briefing zum Zielmarkt
  • Unternehmenspräsentation auf einer Netzwerkveranstaltung
  • Besuche von Referenzprojekten
  • Individuelle Gesprächstermine im Rahmen einer Business-Speed-Dating-Session
  • Gesprächsmöglichkeiten mit den zentralen Akteuren der jeweiligen Branchen Spaniens

Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 10 Organisationen (maximal 2 Personen pro Organisation) beschränkt. Den Teilnehmenden werden die individuellen Leistungen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

 

Termin merken

Ziel der Reise zur Clustervermarktung ist es, den Teilnehmenden das konkrete Kennenlernen des Zielmarktes und seiner Gegebenheiten zu ermöglichen. So können einerseits Impulse für das eigene Geschäftsmodell gewonnen, Kooperationschancen im Markt eruiert und erste Kontakte zu Akteuren vor Ort geschlossen werden. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Termin speichern

Kontakt

Dr. Christina Eisenberg
IHK Cottbus
Goethestraße 1
03046 Cottbus