BioZ - Treffen der Dialoggruppe Fein- & Spezialchemikalien

Der Fokus des Dialoggruppentreffens liegt dieses Mal auf dem Thema innovative Produkte für die Pflanzenstärkung und zum Pflanzenschutz. Dies beinhaltet die entsprechenden Substanzen wie z. B. spezifische Extrakte oder Konzentrate pflanzeneigener Abwehrsubstanzen, aber auch Verfahren zur Aufbringung und Freisetzung der Wirkstoffe wie beispielsweise Verkapselung oder Formulierung.

Ort
Industrie- und Filmmuseum Wolfen / Kreismuseum Bitterfeld, Bunsenstraße 4, 06766 Bitterfeld-Wolfen
Veranstaltungsdatum
08. Februar 2024, 10 - 13 Uhr
Anmeldeschluss
07.02.2024
Branchen
Bioökonomie, Ernährungswirtschaft, Chemische Industrie, Pharma- und Kosmetikindustrie
Land/Region
Sachsen, Mitteldeutschland, Deutschland
Veranstalter
BioZ – Biobasierte Innovationen aus Zeitz und Mitteldeutschland
Kosten für die Teilnahme
kostenfrei

Informationen und Zielsetzung

Im Fokus der Dialoggruppe Fein- und Spezialchemikalien stehen lokale Wertschöpfungsketten zur Nutzung biogener Ressourcen zur Herstellung von Nischenprodukten, wie bspw. Aroma-, Farb-, und Duftstoffe. Dabei gilt es die mit der Verwendung von biobasierten Rohstoffen verbundenen Herausforderungen wie erhöhte Komplexität und Variabilität zu adressieren. Von besonderem Interesse sind Projektansätze, welche

  • Die Synthesevorleistung der Natur geschickt nutzen
  • Neue Prozesse und Produktionswege zum Umgang mit Rohstoffen von variabler Qualität etablieren
  • Biogene Wertschöpfungsketten etablieren, welche auch lokal profitabel sein können
  • Durch die Einführung eines neuen besonders hochwertigen Produktes zur Robustheit verbundener Wertschöpfungsketten adressieren

Agenda

  • 10.00 Uhr: Begrüßung & Vorstellungsrunde
  • 10.15 Uhr: Thema 1
  • 10.45 Uhr: Projektansatz 1
  • 11.15 Uhr: Thema 2
  • 11.45 Uhr: Projektansatz 2
  • 12.15 Uhr: Führung & Get-together

Termin merken

Der Fokus des Dialoggruppentreffens liegt dieses Mal auf dem Thema innovative Produkte für die Pflanzenstärkung und zum Pflanzenschutz. Dies beinhaltet die entsprechenden Substanzen wie z. B. spezifische Extrakte oder Konzentrate pflanzeneigener Abwehrsubstanzen, aber auch Verfahren zur Aufbringung und Freisetzung der Wirkstoffe wie beispielsweise Verkapselung oder Formulierung.

Termin speichern

Kontakt

Dr. Christina Peters