14. Polnisch-Sächsisches Wirtschaftsforum 2021

Quelle: Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)

14. Polnisch-Sächsisches Wirtschaftsforum

Die Wachstumsprognosen der polnischen Wirtschaft zeigen weiterhin klar nach oben. Das BIP soll 2021 real um mindestens 4 Prozent steigen. Der Aufschwung wird mitgetragen von steigenden Investitionen. Polen will seine Unternehmen bei der Herstellung und beim Export von hochtechnischen Waren unterstützen und ist zudem auf dem Weg, sich als Standort für Zukunftstechnologien der Kfz-Branche zu etablieren. Wichtige Hersteller erweitern ihre Werke, investieren in Batteriefertigung für Elektroautos oder in die Fertigung von Wasserstoffbussen. Hierfür sind anspruchsvolle Maschinen, eine digitalisierte Produktion sowie komplexe Werkstoffe und Vorprodukte nötig.

Sächsische Firmen können entsprechende Erzeugnisse liefern. Darüber hinaus gestaltet Sachsen durch die Entwicklung serientauglicher Leichtbau-Lösungen für Fahrzeugstrukturen, die Forschung an alternativen Antrieben oder die Entwicklung von hochautomatisierten Fahrzeugen die Mobilität der Zukunft mit. Niederschlesien – unsere Partnerregion zur Durchführung des Wirtschaftsforums – gehört zu den meist industrialisierten Regionen landesweit, ist Sitz zahlreicher Fertigungsstätten der Automobilindustrie und entwickelt sich auch in Bezug auf Raumfahrttechnologien dynamisch. (Quelle: gtai, PAIH)

Das 14. Polnisch-Sächsische Wirtschaftsforum am 14. / 15. Oktober in Niederschlesien (Details zu den Veranstaltungsorten entnehmen Sie bitte dem Programm - Link s. u.) wird durch das Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) sowie der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) und der IHK Chemnitz organisiert. Die verschiedenen Veranstaltungsformate, darunter ein Markteinstiegsbriefing, eine Konferenz mit Firmen-Pitches, eine Kooperationsbörse und Unternehmensbesuche, richten sich an Unternehmen und FuE-Einrichtungen aus den Bereichen Intelligente Sensorik (autonomes / automatisiertes Fahren, Konnektivität, Elektromobilität), Leichtbauwerkstoffe und -technologien (Design und intelligente Funktionen, Recycling) sowie damit verbundene Produktionstechnologien.

Die Anmeldung ist bis zum 04. Oktober 2021 möglich. 

_______________________________________________________

Seit über zehn Jahren dient das Polnisch-Sächsische Wirtschaftsforum dem Aufbau und der Pflege der Beziehungen zwischen Polen und Sachsen. Es betont die hohe Attraktivität beider Regionen als Wirtschaftspartner und schafft eine Basis für die Zusammenarbeit von KMU.

   

Mehr Infos und Online-Anmeldung

Ihr Ansprechpartner


Kerstin Leisering
Absatzförderung, Kooperationen
Tel: +49 (351) 2138-139 Fax: +49 (351) 2138-119

Social Media