Europäische Tage des Kunsthandwerks

Kunsthandwerker und Kreative öffnen zu den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks (ETAK) ihre Werkstätten, Läden und Ateliers und laden Besucher ein, Kunsthandwerk hautnah und direkt vor Ort zu erleben. Auch Museen und kulturelle Einrichtungen nehmen teil. Seien Sie dabei und erhalten Sie einen einzigartigen Einblick hinter die Kulissen.

Ort
Sachsen
Veranstaltungsdatum
05. - 07. April 2024
Anmeldeschluss
29.03.2024
Zielgruppe
Handwerk, Kunsthandwerk, Holzbildhauer, Keramiker, Täschner, Goldschmiede, Muldenhauer, Gürtler, Tuchdrucker oder Modisten
Branchen
Kunsthandwerk, Kreativwirtschaft
Land/Region
Deutschland / Europa
Veranstalter
Handwerkskammer zu Leipzig sowie Handwerkskammern Dresden und Chemnitz
Kosten für die Teilnahme
kostenfrei

Informationen und Zielsetzung

Der April steht traditionell im Zeichen des europäischen Kunsthandwerks. Viele Kunsthandwerker aber auch Kreative bieten auch 2024 spannende Einblicke in ihr Schaffen. Die Vielfalt des sächsischen Kunsthandwerks zeigt sich an der großen Bandbreite der Teilnehmenden: Ob Holzbildhauer, Keramiker, Täschner, Goldschmiede, Muldenhauer, Gürtler, Tuchdrucker oder Modisten. Sachsenweit sind jedes Jahr über 200 Kreativschaffende dabei.

Zeigen auch Sie Ihr Handwerk in Ihrer Werkstatt. Melden Sie sich kostenfrei an. Sie entscheiden selbst, an welchen Tagen Sie öffnen und was Sie dem Publikum zeigen möchten.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie gern die Handwerkskammer zu Leipzig (Emily Foth und Anett Fritzsche; etak@hwk-leipzig.de) an.

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützt die Veranstaltung finanziell. Die regionalen Handwerkskammern organisieren die Tage und koordinieren Teilnehmer und Öffentlichkeitsarbeit und stellen den Betrieben zudem kostenfreie Werbemittel, wie Poster und Flyer zur Verfügung.

Anmelden

Kunsthandwerker und Kreative öffnen zu den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks (ETAK) ihre Werkstätten, Läden und Ateliers und laden Besucher ein, Kunsthandwerk hautnah und direkt vor Ort zu erleben. Auch Museen und kulturelle Einrichtungen nehmen teil. Seien Sie dabei und erhalten Sie einen einzigartigen Einblick hinter die Kulissen.

Kontakt

Emily Foth