Online-Wirtschaftsdialog "Market Guides to the UK": Maschinenbau, Energie, Life Sciences

Wirtschaftsförderung Sachsen

Trotz Brexit ist Großbritannien nicht nur ein wichtiger Exportmarkt, sondern bietet sich als sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt in unmittelbarer geographischer Nähe auch weiterhin für Kooperationen an. Im Webinar bietet die Beauftragte der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) für Großbritannien Einblicke in Geschäftschancen für sächsische Akteure.

Ort
online
Veranstaltungsdatum
31. Mai 2024, 11 - 12 Uhr (verschoben vom 21. Mai 2024)
Anmeldeschluss
31.05.2024
Zielgruppe
sächsische KMU mit und ohne Erfahrung im Großbritannien-Geschäft
Branchen
Fertigungstechnologien, Umwelt- und Energietechnik, Life Sciences
Land/Region
Großbritannien
Veranstalter
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) mit Unterstützung der IHK Chemnitz und der Stadt Chemnitz
Kosten für die Teilnahme
kostenfrei

Informationen und Zielsetzung

Großbritannien zählt zu den Top 10 der deutschen Exportpartner, für Sachsen zu den Top 3. Erzeugnisse des Kraftfahrzeugbaus und des Maschinenbaus sowie elektrotechnische Erzeugnisse und Waren aus Kunststoffen machen dabei über 80 Prozent der Ausfuhren aus.

Konkrete Geschäftschancen bieten sich für sächsische Unternehmen verschiedenster Branchen.

  • Für den Maschinen- und Anlagenbau zum Beispiel aufgrund
    • des Zugangs zu einer einer Vielzahl an Sektoren, wie Luft- und Raumfahrt, Bauwesen und Erneuerbare Energien,
    • eines guten und breit aufgestellten Netzwerkes im Bereich Innovation und Forschung
    • des Bedarfs an Unterstützung bei der Erreichung des Net-Zero-Zieles in verschiedenen Sektoren.
  • Für den sächsischen Umwelt- und Energiesektor wirken sich folgende Punkte positiv auf das Großbritanniengeschäft aus:
    • reichlich vorhandene erneuerbare Energieressourcen,
    • wachsender Bedarf an Ladeinfrastruktur, Batteriefertigung und intelligenten Ladelösungen für E-Autos,
    • Nachfrage nach Lösungen für energieeffizientes Nachrüsten von Gebäuden und Infrastruktur sowie nach intelligenten Netzlösungen.
  • Und für sächsische Life-Sciences-Unternehmen bestehen darüber hinaus Chancen aufgrund
    • des Bedarfs an Integration und Weiterentwicklung von digitaler Technologie im Gesundheitssektor,
    • der Möglichkeit zur Nutzung des Forschungs- und Innovationsnetzwerkes für die Finanzierung von und die Zusammenarbeit in gemeinsamen Projekten,
    • der Türöffnerfunktion der Insel zu anderen internationalen Märkten und Netzwerken.

Agenda

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung in englischer Sprache unter Nutzung des Videokonferenz-Tools "BigBlueButton" stattfindet.

  • 11:00 AM: Welcome & introduction, Kerstin Leisering, Project Manager Foreign Trade, Saxony Trade & Invest Corp. (Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH)
  • 11:05 AM:  Presentation of Market Guides, Saar de Breij, UK representative of Saxony Trade & Invest and Ryan Kelly, Trade & FDI consultant, OCO Global
    • Mechanical Engineering
    • Energy
    • Life Sciences
  • 11:35 AM:  Presentation of “Routes to Market”, Saar de Breij, UK representative of Saxony Trade & Invest and Ryan Kelly, Trade & FDI consultant, OCO Global
  • 11:40 AM:  Outlook on support offers for Saxony's companies for the ongoing year, Kerstin Leisering, Project Manager Foreign Trade, Saxony Trade & Invest and Manuela Zenk, Start-ups and new technologies, City of Chemnitz
  • 11:50 PM: Q&A

Kontakt

Leisering, Kerstin

Leisering, Kerstin

Kerstin Leisering

Außenwirtschaft & Messen

+49-351-2138 139

+49-351-2138 139

Anmelden

Trotz Brexit ist Großbritannien nicht nur ein wichtiger Exportmarkt, sondern bietet sich als sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt in unmittelbarer geographischer Nähe auch weiterhin für Kooperationen an. Im Webinar bietet die Beauftragte der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) für Großbritannien Einblicke in Geschäftschancen für sächsische Akteure.