simul⁺ Förderwebinar: KMU Förderung fürs Klima - EU Innovation Fund Small-scale projects

Am 31. März 2022 startet(e) ein neuer Förderaufruf der EU, um kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich CO2-Reduktion / Klimaneutralität finanziell zu unterstützen. Vertreter der Europäischen Kommission, des Projektträgers und des Staatsministeriums für Regionalentwicklung informieren, wie Sie an dem Programm teilnehmen können.

Ort
online
Veranstaltungsdatum
12. April 2022
Anmeldeschluss
12.04.2022
Branchen
kleine und mittelständische Unternehmen
Land/Region
Deutschland
Themen
Zukunftsinitiative simul+
Veranstalter
Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR)
Kosten für die Teilnahme
kostenfrei

Informationen und Zielsetzung

Am 31. März 2022 startet(e) ein neuer Förderaufruf der EU, um kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich CO2-Reduktion / Klimaneutralität finanziell zu unterstützen. Die Förderung bezieht sich im Element "Small-scale" auf KMU-Projekte zu innovativen Technologien und Prozessen in energieintensiven Industrien, einschließlich CO2-Emissions-Substituierung, CO2-Speicherung, CO2-Sammlung und -Nutzung sowie regenerative Energieerzeugung und Energiespeicher.

Das Webinar gibt Auskunft zu Zielen, Förderfähigkeit und dem Antragsverfahren und stellt ein Beispiel einer Förderung aus dem letzten Aufruf vor.

Vertreter der Europäischen Kommission in Berlin, des Projektträgers CINEA und des Staatsministeriums für Regionalentwicklung geben Ihnen alle Informationen, die Sie für die eigene Planung und einen Antrag benötigen - vom Förderprojekt bis zur Antragstellung. Abschließend gewährt Ihnen ein begünstigtes Unternehmen der letzten Förderrunde Einblicke in ein Beispielprojekt und die Antragsrealität (angefragt). 

   

Termin merken

Am 31. März 2022 startet(e) ein neuer Förderaufruf der EU, um kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich CO2-Reduktion / Klimaneutralität finanziell zu unterstützen. Vertreter der Europäischen Kommission, des Projektträgers und des Staatsministeriums für Regionalentwicklung informieren, wie Sie an dem Programm teilnehmen können.