"SAXONY!visit"-Delegationsbesuch aus Irland: Wasserstofftechnologien

Wirtschaftsförderung Sachsen

Im Rahmen eines Begleitprogramms zum Green Hydrogen Innovation Congress (GHIC) in Dresden sind Entscheidungsträger aus Irland und ggf. weiteren Ländern zum Thema Wasserstofftechnologien nach Sachsen eingeladen. Vorgesehen sind Unternehmensbesuche und Networking-Events. Sächsische Akteure können sich in diesem Rahmen präsentieren.

Platzhalterbild Wasserstofftechnologien (Quelle: pixabay)

Platzhalterbild Wasserstofftechnologien (Quelle: pixabay)

Ort
Der Green Hydrogen Innovation Congress (GHIC) findet im Internationalem Kongresszentrum Dresden statt. Das ergänzende Besuchsprogramm am 30. Mai 2024 ist sachsenweit möglich.
Veranstaltungsdatum
28. - 30. Mai 2024
Anmeldeschluss
Keine Anmeldung mehr möglich
Branchen
Anbieter und Anwender von Wasserstoff- / Wasserstofftechnologien
Land/Region
Insbesondere Irland (ggf. weitere europäische Regionen oder Länder wie z. B. Polen, Schottland).
Veranstalter
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)
Kosten für die Teilnahme
Das begleitende Besuchsprogramm ist kostenfrei. Die Teilnahme am Kongress ist kostenpflichtig

Informationen und Zielsetzung

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) organisiert und betreut u. a. Wirtschaftsdelegationsbesuche in Sachsen.

Am 29. Mai 2024 findet in Sachsen der Green Hydrogen Innovation Congress (GHIC) statt. Im Rahmen eines ergänzenden Begleitprogramms laden das sächsische Wirtschaftsministerium und die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) irische und weitere internationale Entscheidungsträger aus dem Bereich Wasserstofftechnologien nach Sachsen ein. Unternehmensbesuche und Networking-Möglichkeiten für den Kooperationsaufbau sind vorgesehen. 

Sächsische Unternehmen sind zur Vorstellung ihrer Lösungen und Produkte sowie zur Teilnahme am Kooperationsaufbau eingeladen und können ab jetzt Interesse bekunden.

____________________

Delegationsbesuche bieten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus Sachsen die Chance, neue Zielmärkte zu erschließen sowie konkretes Absatzpotenzial und Kooperationsabsichten zu verwirklichen. Entscheider aus relevanten Zielmärkten erhalten die Möglichkeit, den Wirtschaftsstandort Sachsen, seine Technologiekompetenzen und potenzielle Kooperationspartner kennenzulernen. Die Teilnehmer aus den Zielmärkten bekommen hier Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen sächsischer Unternehmen konkreter Wertschöpfungsbereiche.

Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und koordiniert durch die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS).

   

Kontakt

Rosenbaum, Frederico

Rosenbaum, Frederico

Frederico Rosenbaum

Außenwirtschaft & Messen

+49-351-2138 371

+49-351-2138 371

Termin merken

Im Rahmen eines Begleitprogramms zum Green Hydrogen Innovation Congress (GHIC) in Dresden sind Entscheidungsträger aus Irland und ggf. weiteren Ländern zum Thema Wasserstofftechnologien nach Sachsen eingeladen. Vorgesehen sind Unternehmensbesuche und Networking-Events. Sächsische Akteure können sich in diesem Rahmen präsentieren.

Termin speichern