ASCenSIon Conference - Advancing Space Access Capabilities

2020 fiel der Startschuss für das europäische Trainingsnetzwerk „ASCenSIon“ für einen nachhaltigen Weltraumzugang. Als Projekt-Abschluss veranstaltet die TU Dresden vom 12. - 14. September 2023 die ASCenSIon Conference. Neben der Präsentation von Forschungsergebnissen bietet die Konferenz eine Plattform für interdisziplinären Austausch mit besonderem Fokus auf dHerausforderungen für den Raumtransport. Anmeldeschluss ist der 04. September 2023.

Ort
TU Dresden, August-Bebel-Straße 20, 01219 Dresden
Veranstaltungsdatum
12. - 14. September 2023
Anmeldeschluss
04.09.2023
Branchen
Wissenschaftler und Industrieexperten mit Schwerpunkt Raumfahrt und interdisziplinär angrenzender Bereiche
Land/Region
international
Veranstalter
Silicon Saxpny e. V. im Auftrag der Technischen Universität Dresden
Kosten für die Teilnahme
Die Kosten der Teilnahme entnehmen Sie bitte der Veranstaltungswebseite.

Informationen und Zielsetzung

2020 fiel der Startschuss für das europäische Trainingsnetzwerk „ASCenSIon“ für einen nachhaltigen Weltraumzugang. Das Projekt wird im Rahmen des Horizon 2020-Programms mit mehr als 3,8 Mio. Euro von der Europäischen Union (EU) gefördert. Ziel ist, innovative Technologien für zukünftige Trägersysteme zu entwickeln, die auf Wiederverwendbarkeit und die sichere Entsorgung von Raketen ausgelegt sind.

Als krönenden Abschluss veranstaltet die Professur für Raumfahrtsysteme an der TU Dresden vom 12. bis 14.09.2023 die ASCenSIon Conference. Neben der Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse durch die insgesamt 15 ESRs (Early-Stage-Researchers) die das Trainingsnetzwerk durchlaufen, um Ihre Promotion abzuschließen, bietet die Konferenz eine Plattform für interdisziplinären wissenschaftlichen Austausch mit besonderem Fokus auf die Themen der Wiederverwendbarkeit, den Herausforderungen des wandelnden Nutzlasttransportes sowie einer ökonomischen und ökologischen Umsetzung des Raumtransportes durch beispielsweise umweltfreundliche Treibstoffe und die Reduktion des Weltraumschrottes durch eine sichere Rückführung auf die Erde.

_____

ASCenSIon ist ein Konsortium, das Vertreter von Hochschulen und Industrie aus kleinen und mittleren Unternehmen, Großunternehmen, Universitäten und staatlichen Forschungsinstituten zusammenbringt. Das Konsortium umfasst folgende Mitglieder: Technische Universität Dresden, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR, Università degli Studi di Roma “La Sapienza”, ONERA, Université libre de Bruxelles,  Technische Universität Braunschweig, Politecnico di Milano, DEIMOS Space, Ariane Group, AVIO S.P.A., Institut Supérieur de l’Aéronautique et de l’Espace, D-Orbit S.r.l., European Space Agency ESA, ESCP Europe, OHB Systems AG, Polish Rocketry Association, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, SpaceForest Ltd., Storyrunner, Telematic Solutions, WEPA-Technologies GmbH, University of Strathclyde. Kern des Projekts sind die 15 weltweit rekrutierten Nachwuchsforscher. Außerdem sind externe Berater beteiligt.

    

Termin merken

2020 fiel der Startschuss für das europäische Trainingsnetzwerk „ASCenSIon“ für einen nachhaltigen Weltraumzugang. Als Projekt-Abschluss veranstaltet die TU Dresden vom 12. - 14. September 2023 die ASCenSIon Conference. Neben der Präsentation von Forschungsergebnissen bietet die Konferenz eine Plattform für interdisziplinären Austausch mit besonderem Fokus auf dHerausforderungen für den Raumtransport. Anmeldeschluss ist der 04. September 2023.