News -
Bleiben Sie immer informiert

Newsübersicht

Die Begleitung aktueller Themen der öffentlichen Diskussion und die strategische Ausrichtung der Wirtschaftspolitik im Freistaat Sachsen auf Größenwachstum, Innovationskraft und Internationalisierung sind essentiell. Wir informieren Sie zu wichtigen Märkten und internationalen Entwicklungstrends.

26.11. 2021

Sächsische Technologien für einen umweltverträglichen Bergbau in Peru

Im Rahmen eines virtuellen Workshops haben sich in dieser Woche sieben sächsische Unternehmen und Institutionen mit ca. 60 peruanischen Unternehmen über Technologien für einen umweltverträglichen und nachhaltigen Bergbau in Peru ausgetauscht. Bei den in den kommenden Wochen geplanten bilateralen Gesprächen sollen bereits bestehende Geschäftskontakte der sächsischen Unternehmen weiter vertieft und neue Kontakte vermittelt werden.

Auf Basis der langen Tradition Sachsens als Bergbauregion verfügen die hiesigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Sanierung von Bergbaufolgeschäden, in der Altlastenbeseitigung oder beim Recycling von wertvollen Rohstoffen über umfangreiches Expertenwissen und Erfahrung. Mit diesem Know-how sind sie attraktive Partner für Länder wie Peru, die vor vergleichbaren Herausforderungen stehen,“ erläutert Thomas Horn, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS), die das Projekt mitorganisiert hat.

Die sächsischen Unternehmen und Institutionen

  • CDM Smith Europe GmbH aus Leipzig,
  • GFI Grundwasser-Consulting GmbH Dresden,
  • Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie,
  • IBES AG aus Chemnitz,
  • IBZ-Salzchemie GmbH & Co. KG aus Halsbrücke,
  • Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik Meinsberg e.V. aus Waldheim und
  • WISMUT GmbH aus Chemnitz

stellten im Rahmen des Workshops ihre Kompetenzfelder und innovativen Technologien für die Sicherung und Sanierung von Bergbauhinterlassenschaften und für eine umweltverträgliche Rohstoffgewinnung vor und diskutierten diese in Arbeitsgruppen mit den peruanischen Unternehmen.

Der Bergbausektor hat in Peru einen überproportionalen Anteil an der Wirtschaft und erlebt mit der steigenden Nachfrage nach Rohstoffen für die Energie- und Verkehrswende einen neuen Boom. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen an Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit. Vor diesem Hintergrund bekommen Maßnahmen zur Wasserverbrauchsreduzierung, Sanierung von Bergbaufolgeschäden und Altlastenbeseitigung einen wachsenden Stellenwert.

Darin stecken die Potenziale für Sachsen als Zentrum der Geoconsulter und Erkundungsbetriebe, der aktiven Bergbauunternehmen und hoch spezialisierten Firmen aus dem Bereich des Sanierungsbergbaus. Sachsen besitzt eine leistungsfähige Rohstoffwirtschaft mit rund 5.000 Unternehmen, die etwa 75.000 Arbeitskräfte beschäftigen. In der Region Freiberg haben sich, ausgehend von der dort im Zusammenhang mit der Rohstoffgewinnung entstandenen Industrie zur Rohstoffverarbeitung, Unternehmen im Bereich der Umwelt- und Rückgewinnungstechnik mit innovativen und führenden Technologien, insbesondere der Rückgewinnung von Eisen- und Nichteisen-Metallen aus unterschiedlichen Abfallarten, etabliert.

Das Markterschließungsprojekt organisierte die WFS im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Bergbau & Rohstoffe der Deutsch-Peruanischen Auslandshandelskammer.

   

Weiterführende Links

Ihr Ansprechpartner


Mario Kristen
Strategie, Branchen, Marketing
Tel: +49 (351) 2138-131 Fax: +49 (351) 2138-109

Social Media