Innovationskraft

INNOVATION AUS TRADITION

Von Sachsen aus traten das europäische Hartporzellan, die erste Rollenoffsetdruckmaschine, die Linkslenkung im Automobil und viele weitere pfiffige Ideen ihren weltweiten Siegeszug an. An intelligenten Lösungen für den Alltag arbeiten sächsische Forscher und Unternehmer auch heute noch Hand in Hand.

Forschung in Sachsen auf Spitzenniveau

Ein großes Plus für Sachsen ist seine große Innovationskraft. Das bestätigt der EU-„Regional Innovation Scoreboard“: Sachsen ist ein europäischer „Strong Innovator“.* Die Region punktet v. a. mit der Höhe der Investitionen in Forschung und Entwicklung, dem hohen Anteil an Beschäftigten in der mittel- bis hochtechnologischen Fertigung und in wissensintensiven Service-Bereichen  sowie mit dem hohen Grad an FuE-Zusammenarbeit zwischen den KMU.

* Die NUTS-2-Region Dresden erreicht das  höchste Prädikat – „Innovation Leader“. Die Regionen Leipzig und Chemnitz gehören zu den „Strong Innovators“.

    

Mehr über Forschung in Sachsen erfahren
Grafik Sachsen als "Strong Innovator" in der EU

Exzellente Hochschulbildung als Basis für sächsische Erfolge

Das Geschäftsmodell Deutschland basiert auf exportstarken Hochtechnologiebranchen. Daher ist es wichtig, genügend Fachkräfte im Bereich MINT auszubilden. Auf 100 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Ingenieure in Sachsen kommen rund 9,2 neue Ingenieurabsolventen – im Bundesdurchschnitt beträgt die Ersatzquote nur 6,8 Prozent. Auch bei der Relation der MINT-Absolventen zu den F&E-Beschäftigten schneidet Sachsen mit 18,7 Prozent überdurchschnittlich ab (Bundesdurchschnitt: 15,6 Prozent). Basis dafür ist der hohe Anteil an Absolventen in den Ingenieurwissenschaften an allen Absolventen. Sachsen erreicht mit 29,1 Prozent (Bundesdurchschnitt: 19,3 Prozent) den Spitzenwert im Bundesländervergleich.

Quelle: Bildungsmonitor 2019, Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)

Mehr über Hochschulbildung in Sachsen erfahren

futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen

futureSAX ist eine Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA). Die Plattform gibt Gründern und Unternehmern aus Sachsen Wachstumsimpulse und vernetzt branchenübergreifend Innovatoren aus Wissenschaft und Wirtschaft. Zur Finanzierung des Wachstums bietet futureSAX Gründern und Unternehmern zahlreiche Matching-Möglichkeiten mit Kapitalgebern.

    

zu futureSAX

INVESTITION IN INNOVATION

Mit der Technologieförderung unterstützt der Freistaat Sachsen das Innovationsgeschehen in der sächsischen Wirtschaft. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der verstärkten Förderung des "Wissenstransfer über Köpfe" – hier fördert Sachsen die Einstellung und Qualifizierung von Innovations- und Transferpersonal v. a. in KMU und unterstützt die vertiefte Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft. 

Mehr erfahren

SPITZENSTANDORT FÜR GRÜNDER

Wer an sächsischen Hochschulen studiert oder forscht, der wird aktiv bei der Umsetzung innovativer Geschäftsideen unterstützt. Die höchste Fördermittelquote pro Student, die höchste Anzahl an Gründungs- und Ideenwettbewerben und die höchste Bewilligungsquote bei Förderanträgen sichern Sachsen einen Spitzenplatz im Ländercheck Gründungsförderung des deutschen Stifterverbandes – und besonders viele erfolgreiche Ausgründungen.

Mehr erfahren

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

Vorschaubild

Video

    Sächsische Innovationskraft

    Ein großes Plus für Sachsen – seine außergewöhnliche Innovationskraft. Von hier aus traten das europäische Hartporzellan, die erste Rollenoffsetdruckmaschine, die Linkslenkung im Automobil und viele weitere pfiffige Ideen ihren weltweiten Siegeszug an. An intelligenten Lösungen für den Alltag arbeiten sächsische Forscher und Unternehmer auch heute noch Hand in Hand.

Sächsische Technologiekompetenz - Die Zukunft im Blick

Ein großes Plus für Sachsen ist seine Innovationskraft – die Region ist einer der „Innovationsführer“ in der EU (Quelle: EU Regional Innovation Scoreboard).

An intelligenten Lösungen für den Alltag der Zukunft arbeiten sächsische Forscher und Unternehmer entscheidend mit. Im Fokus stehen branchenübergreifend Themen wie Leichtbau, Energiespeichertechnologien, Elektromobilität oder Organische & Flexible Elektronik.

Im Rahmen des Exzellenzclusters „cfaed“ wird auch an der Echtzeit-Interaktion von Robotern und Menschen geforscht. „Versuchsobjekt“ ist ein gestengesteuerter NAO-Roboter (im Bild), der zukünftig zum Beispiel im Haushalt helfen könnte.

Quelle: Technische Universität Dresden / cfaed / 5G Lab Germany, Foto: Matthias Hahndorf

Wir stehen zu Sachsen

Dr. Michael Süß

Vice President Engineering, TomTom Telematics

»Der Standort Leipzig, 2005 aus der Übernahme der datafactory AG hervorgegangen, ist das technologische Leistungszentrum von TomTom Telematics. Hier konzentrieren sich die Hauptentwicklungs- und IT-Kompetenzen, hier wurde der Systembetrieb ausgebaut. Hauptgrund für die Ansiedlung waren die günstigen Gründungsbedingungen in der sächsischen Metropole. In Leipzig gibt es zum Beispiel zahlreiche überdurchschnittlich hoch qualifizierte und motivierte Fachkräfte – speziell in der Softwareentwicklung.«

Mehr Informationen

Erfolgsgeschichten

"ADMONT" - Europäische Forschung an More-than-Moore Technologien

Seit 2015 arbeiten im Rahmen des von X-FAB Dresden koordinierten Projektes »Advanced Distributed Pilot Line for More-than-Moore Technologies (ADMONT)« insgesamt 19 europäische Partner aus Industrie und Forschung gemeinsam am Aufbau einer Dresdner Pilotlinie für die Fertigung von Halbleiterchips mit erweiterten Funktionalitäten (»More-than-Moore«).

Mehr Informationen

Social Media