Robotik erleben: Bei den Tüftlern in Wolkenstein zu Gast

Am 28. Mai hatten gut 30 Teilnehmer die Gelegenheit, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Robotik erleben“ die LSA GmbH Leischnig Schaltschrankbau Automatisierungstechnik in Wolkenstein zu besuchen. Sie erhielten dort einen umfangreichen Einblick in aktuelle Automations- und Robotikanwendungen.

Von Retrofit bis Reinraum

Von „Retrofit bis Reinraum“ spannte sich der Bogen bei der ausgebuchten Veranstaltung der LSA GmbH, einem inhabergeführten, regional verwurzelten Unternehmen im Erzgebirge. Im Jahr 1990 ursprünglich auf den Schaltschrankbau spezialisiert, wurde die Firma im Laufe der Zeit zu einem vollständigen Anbieter von Sonderanlagen, der hochkomplexe Gesamtlösungen aus einer Hand bietet. Die Palette der aktuellen Projekte, die von Geschäftsführer Dr. Steffen Leischnig vorgestellt wurde, reicht von E-Motorenprüfständen, Schraubstationen und Autofettageanlagen bis hin zu Universal-Tribometern. Neben dem Sonderanlagenbau entwickelt die LSA GmbH auch eigene Produkte in Kleinstserie, die für die hoch spezialisierte Vakuum-Bewegungsautomation gedacht sind. Die hochpräzisen Bewegungs- und Positioniersysteme finden Anwendungen höchster Ansprüche in Reinraum-Herstellungsprozessen wie z. B. in der Halbleiterindustrie. Dafür wurde u.a. in einen eigenen Reinraum investiert.

Forschungsprojekt: KI in der Robotik

Vor diesem Hintergrund standen die Themen "Montage- und Prüfautomation sowie individuelle Qualitätssicherungssysteme“ und „Robotik – für die intelligente und flexible Produktion von morgen“ als Teil einer modernen Fertigungsautomatisierung im Fokus. An verschiedenen Stationen wurde aufgezeigt, welche Möglichkeiten und Chancen individuelle Automations- und Robotiklösungen – wie die Steigerung von Effizienz, Qualität und Sicherheit – für komplexe Montage- und Prüfaufgaben bieten. Abgerundet wurde der Praxisteil durch die Vorstellung des aktuell laufenden, vom BMBF gefördertes Forschungsprojekts „KogniBot“, an dem das Fraunhofer-Institut IWU zusammen mit der Hiersemann Prozessautomation GmbH aus Chemnitz und der LSA GmbH arbeitet. Dabei geht es um die Anwendung von KI in der Robotik und dadurch mögliche Flexibilisierungschancen. Ziel es ist einen modularen Softwarebaukasten zur kognitiven Roboterprogrammierung zu entwickeln.

Mehrwert: Praxisfokus

Dieser Besuch als Teil des Formats „Robotik erleben“ hat erneut gezeigt, dass der konzentrierte Praxisfokus wichtige Impulse für den Einsatz der Anwendungen im eigenen Unternehmen gibt und gleichzeitig auch – durch den kleinen Rahmen – eine wichtige Diskussionsplattform für die Branche und ihre Akteure ist. Sachsen hat in den verschiedenen Regionen hochinnovative Firmen, die maßgeschneiderte Lösungen für verschiedene Branchen und Unternehmensanforderungen anbieten. Demnächst ist die Reihe „Robotik erleben“ bei Mennekes Elektrotechnik Sachsen GmbH in Sehmatal und ID: Industrial Dynamics GmbH aus Lößnitz zu Gast. Folgen Sie uns auf unserer Seite und sichern sie sich frühzeitig die Teilnahme! Im größeren Rahmen werden aktuelle Themen und Trends in der Robotik in der 4. Projektwerkstatt Robotik am 14. November in Chemnitz diskutiert.

Die Veranstaltungsreihe ist eine gemeinsame Initiative der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) mit VEMASinnovativ, dem ICM e.V., der FH Zwickau, dem Fraunhofer IWU sowie Robot Valley Saxony.

 

Kontakt

Scholta Dr., Claudia

Scholta Dr., Claudia

Dr. Claudia Scholta

Branchen, Innovation & Marketing

+49-351-2138 136

+49-351-2138 136