Immobilienkosten

Grafik Büromieten in deutschen Großstädten

Büromieten in deutschen Großstädten

Mit einer Spitzenmiete von 39,90 Euro pro Quadratmeter liegt Frankfurt a. M. im Jahr 2018 bei den Büromieten weiterhin auf dem ersten Platz. München und Berlin folgen auf Platz 2 und 3 mit 36,50 bzw. 30 Euro pro Quadratmeter. Alle Top-Bürostandorte konnten 2017/18 leichte Zuwächse bei den Spitzenmieten für Büroflächen verzeichnen.

Mit 13,50 Euro bzw. 12,50 Euro pro Quadratmeter sind die Mieten für Büroflächen mit gutem Nutzwert in Leipzig und Dresden im Vergleich der Großstädte noch deutlich niedriger.

Gewerbeflächen und -immobilien online finden

Die gesamtsächsische Online-Gewerbeflächendatenbank enthält gegenwärtig über 500 verfügbare Gewerbeflächen und fast 220 Gewerbeimmobilien in Sachsen. Die Informationen werden dezentral durch die zuständigen regionalen Wirtschaftsförderer, Landratsämter, die TLG Immobilien GmbH und den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement ( SIB ) gepflegt. Zu jeder Gewerbefläche ist ein konkretes Profil inklusive Ansprechpartner verfügbar. 

Gewerbeflächendatenbank Sachsen
Grafik Wohnimmobilienpreise in deutschen Großstädten

Quelle: F+B-Mietspiegelindex 2017

Wohnungsmietpreise in deutschen Großstädten

Im bundesweiten Schnitt gab es 2017 einen Anstieg der Wohnungsmietpreise von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den deutschen Großstädten betrug die durchschnittliche Miete im Erhebungszeitraum 6,72 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter.  

In den sächsischen Großstädten Dresden und Leipzig liegt der Mietpreis unter dem Deutschland-Durchschnitt. In Dresden z. B. müssen 6,10 Euro netto an Kaltmiete pro Quadratmeter gezahlt werden. In beiden Städten wächst der Mietpreis zudem unterdurchschnittlich.

Ihr Ansprechpartner


Dr. Peter Homilius
Strategie, Branchen, Marketing
Tel: +49 (351) 2138-201 Fax: +49 (351) 2138-109

Social Media