Innovations-Ökosystem Food

Vielfältige Herausforderungen zwingen die sächsischen Lebensmittel-Betriebe zu stetiger Anpassung. Vor allem KMUs können das nur im Netzwerk mit gebündelter Innovationskraft meistern. In einer Konzeptstudie werden Ausgangssituation, Bedarfe und Konzeptansätze zur Stärkung der Branche analysiert.

Indoor Farming (Quelle: Pexels / Jatuphon Buraphon)
Quelle: pixabay

Studie zur Ausbildung eines Innovations-Ökosystems Food in Sachsen

Aktuell führen die PIC Innovation Culture GmbH (Leipzig) und die Denkwerkstatt Food (Arzberg) im Auftrag von Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) und dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) eine Konzeptstudie durch.
Dabei gilt es zunächst, die Ausgangssituation des Innovations-Ökosystems Food in Sachsen zu analysieren. Im Fokus steht darüber hinaus die Frage, welche Bedarfe an Unterstützung bei welchen Innovationsthemen sächsische Akteure konkret haben. Darauf aufbauend sollen unter Berücksichtigung existierender (inter-)nationaler Ansätze und bestehender Angebote in Sachsen Konzepte zur Stärkung des Lebensmittel-Sektors entwickelt werden - gemeinsam mit den befragten Akteuren und den Auftraggebern der Studie. 

Beteiligen Sie sich bitte an der Studie und helfen Sie, ein Innovations-Ökosystem Food in Sachsen zu schaffen, welches den Anpassungsprozess der sächsischen Ernährungswirtschaft flankiert und stimuliert.

Ernährungswirtschaft in Sachsen

Lebensmittelindustrie und Lebensmittelhandwerk sind in Sachsen ein wichtiger Wirtschafts- und Arbeitsmarktfaktor. Mit einem Gesamtumsatz von 7,8 Mrd Euro (2023) steht die Branche an fünfter Stelle der wichtigsten sächsischen Industriesektoren. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind strukturbestimmend.

Herausforderungen im Lebensmittelsektor

Sowohl die vorherrschenden Marktstrukturen im Lebensmittelsektor, der sich wandelnde Arbeitsmarkt aber vor allem der Umbau der Lebensmittelsysteme im Sinne der Farm-to-Fork-Strategie der EU zwingen die Unternehmen zu fortwährenden Anpassungen und Innovationen, um die wirtschaftliche Zukunft zu sichern. 

Innovationstreiber sind die Unternehmen selbst, vor- und nachgelagerte Bereiche der Wert-schöpfungsketten wie auch regulatorische Vorgaben. Neben unternehmensinternen Innovationstätigkeiten gewinnen die Integration externer Kompetenzen (Open-Innovation-Ansatz) sowie adaptierter Technologien und Geschäftsmodelle (Transferinnovationen) an Bedeutung.

Ausblick

Zukunftstrends und -strategien

Es herrscht Bewegung im Food-Sektor. Nachhaltigkeit, alternative Proteine, vegane Ernährung, Food Circles – das sind nur einige der Buzzwords, die zurzeit Hochkonjunktur haben. 

Quelle: EU / pixabay
Imagemotiv: Dahinter stehen wir
VOR Werbeagentur GmbH

Unsere Unterstützung für Ihr Projekt

Über die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) unterstützt das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) die Branchenarbeit, den Wissenstransfer und die Projektentwicklung bei branchentypischen Innovationsthemen, Querschnittstechnologien und Technologieübertragungen sowohl im Agrar- als auch im Lebensmittelsverarbeitungssektor.

Ihre Ansprechpartnerin

Schneider Dr., Yvonne

Schneider Dr., Yvonne

Dr. Yvonne Schneider

Branchen, Innovation & Marketing

+49-351-2138 231

+49-351-2138 231