Außenwirtschafts-förderung

Sächsischer "Sachsen live"-Gemeinschaftsstand auf einer internationalen Messe

Quelle: Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

Messen, Außenwirtschaft - Mittelstandsrichtlinie

Mit diesem Förderprogramm unterstützt der Freistaat Sachsen KMU beim Erschließen neuer Märkte. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz sächsischer Unternehmen und ihrer Erzeugnisse im In- und Ausland zu verbessern. Die Unterstützung erfolgt in Form von Zuschüssen für die Beteiligung an Messen, Produktpräsentationen und Symposien sowie für die Erstellung von Studien zur Erschließung neuer Märkte.

Eine Förderung der Teilnahme an Inlandsmessen kommt nur in Betracht für internationale Messen, die im Katalog AUMA-Deutschland (Suche auf Kategorie "International" eingrenzen) oder in der Liste zusätzlich geförderter Inlandsmessen der SAB Sächsischen Aufbaubank aufgeführt sind. Für Auslandsmessen ist die Listung im Katalog AUMA-Weltweit oder die Einreichung von aussagekräftigen Unterlagen zur Auslandsmesse erforderlich.

Ob die betreffende Messe Bestandteil des Landemesseprogrammes des Freistaates Sachsen (siehe nebenstehend) ist oder nicht, ist für die Förderung im Rahmen der Mittelstandsrichtlinie nicht maßgeblich.

Mehr erfahren

Landesmesseprogramm des Freistaates Sachsen

Das sächsische Landesmesseprogramm beinhaltet branchenbezogene Gemeinschaftsbeteiligungen an internationalen Messen im In- und Ausland. Diese bieten den Unternehmen den Vorteil eines gemeinschaftlichen Auftritts mit professioneller Unterstützung und Synergieeffekten.

Im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) organisiert die landeseigene Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH die "Sachsen live"-Stände auf Technologiemessen, im Auftrag der Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft "Sachsen genießen"-Stände für Unternehmen der Ernährungswirtschaft.

Auch die sächsischen Industrie- und Handelskammern sowie die sächsischen Handwerkskammern organisieren Firmengemeinschaftsstände im Rahmen des Landesmesseprogramms.

Download Landesmesseprogramm

Betriebsberatung / Coaching - Mittelstandsrichtlinie

Das Programm "Betriebsberatung / Coaching" ist der Kernbaustein der sächsischen Beratungsförderung für KMU. Durch finanzielle Unterstützung profitieren sie bei nahezu allen unternehmerischen Fragen vom Sachverstand kompetenter Berater und erhalten Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Beratung kann u. a. zu nachstehenden Themen erfolgen:

  • Unternehmensführung, insbesondere zu betriebswirtschaftlichen, finanziellen, personellen, technischen und organisatorischen Fragen
  • Erschließung ausländischer Märkte, soweit diese über die Standardleistungen der sächsischen Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH hinausgehen

Mehr erfahren

Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign (MEP) - Markteinführungsphase - Mittelstandsrichtlinie

In der Markteinführungsphase werden Projekte zur Markteinführung von neuen oder weiter entwickelten - noch nicht am Markt eingeführten - Produkten, Dienstleistungen oder Verfahren, die auf Innovationen beruhen, gefördert. 

Unterstützung erhalten KMU insbesondere für folgende Maßnahmen:

  • Produktdesign sowie unterstützende Gestaltungsleistungen
  • Herstellung eines marktfähigen Serienmusters oder einer Nullserie, soweit diese nicht für den Verkauf bestimmt sind
  • Maßnahmen zur unmittelbaren Vorbereitung des Markteintritts wie Normierungen und Zertifizierungen
  • Entwicklung einer produktbezogenen Vertriebs- / Marketingkonzeption, Durchführung von Marktuntersuchungen und Akzeptanztests
  • Erstellung produktspezifischer Werbematerialien

Mehr erfahren

Social Media