Investitionsförderung

Überblick Förderkategorien für Investitionsvorhaben

Quelle: Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) / Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Flexibler Baukasten: Förderung für Investitionsvorhaben

In Sachsen gibt es eine Vielzahl an Förderinstrumenten für Investitionsvorhaben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Bereitstellung direkter Zuschüsse, die Unternehmen genau dann unterstützen sollen, wenn der Kapitalbedarf am größten ist – in der Startphase, wenn die Kosten z. B. für den Aufbau von Produktionsstätten anfallen. Investitionszuschüsse werden in erster Linie durch die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) bereitgestellt. Darüber hinaus können Unternehmen im Verlauf eines Investitionsvorhaben auch Instrumente der Arbeitsmarkt- und Technologieförderung in Anspruch nehmen. 

Für mehr Informationen und individuellere Beratung zu Fördermitteln für Investitionsvorhaben sprechen Sie uns bitte an.

Investitionszuschuss GRW - Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur"

Die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) ist das wichtigste Instrument der Bundesländer, um Investitionen in strukturschwachen Regionen zu fördern.

Gemeinsam unterstützen Bund und Länder Vorhaben der gewerblichen Wirtschaft (einschließlich des Fremdenverkehrs), die einer ausgewogenen Infrastruktur zugutekommen. Mit den Zuwendungen sollen Investitionsanreize zur Schaffung und Sicherung von Dauerarbeitsplätzen gegeben werden. Zuschüsse können sowohl kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) als auch unter gewissen Voraussetzungen (z.B. im Rahmen der Errichtung einer neuen Betriebsstätte) große Unternehmen erhalten.

Mehr erfahren

Nachrangdarlehen zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur für kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft

Der Freistaat Sachsen gewährt zinsverbilligte Nachrangdarlehen für Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft, die zur Schaffung und Erhaltung dauerhafter Arbeitsplätze beitragen.

Mitfinanziert werden Investitionen in die Errichtung oder Erweiterung von Betriebsstätten, in die Übernahme von stillgelegten oder von Stilllegung bedrohten Betriebsstätten und in die Diversifizierung der Produktion oder die grundlegende Umstellung der Produktionsprozesse.

Grundlage der Förderung ist der jeweils geltende Rahmenplan der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

Mehr erfahren

INVESTITION IN INNOVATION

Mit der Technologieförderung unterstützt der Freistaat Sachsen das Innovationsgeschehen in der sächsischen Wirtschaft. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der verstärkten Förderung des "Wissenstransfer über Köpfe" - hier fördert Sachsen die Einstellung und Qualifizierung von Innovations- und Transferpersonal v. a. in KMU und unterstützt die vertiefte Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft.

Mehr erfahren

ARBEITSMARKTFÖRDERUNG IN SACHSEN

Mit dem Ziel der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen stehen für Unternehmen in Sachsen verschiedene Instrumente der Arbeitsmarktförderung zur Verfügung - zur Aus- und Weiterbildung des benötigten Personals (Einstellungs- und Weiterqualifizierung), zur Einstellung von FuE-Personal etc.

Mehr erfahren

Social Media