MIKRO! - Organische & Flexible Elektronik

Egal, ob kosteneffizient gedruckte Batterien aus Chemnitz oder die weltweit effizientesten organischen semi-transparenten Solarzellen aus Dresden für den Einsatz in Architekturglas. – Sächsische Unternehmer und Forscher arbeiten führend an „organischen“ Lösungen für den Alltag der Zukunft. Sachsen ist Europas größter Cluster für organische und flexible Elektronik.

Wertschöpfungskette "Organische & Flexible Elektronik in Sachsen"

Quelle: Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) / Organic Electronics Saxony

Euroas größter Cluster für "Organische & Flexible Elektronik"

Mit fast 40 Unternehmen und 20 Forschungseinrichtungen ist Sachsen Europas größter Cluster für organische und flexible Elektronik. In der Region wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung bis hin zu fertigen Produkten abgedeckt. Hier arbeiten z. B. die Technologieführer in punkto Energieeffizienz von organischen Leuchtdioden und die Produzenten der effizientesten organischen Solarzellen.

Solarfolie in der Produktion, Heliatek GmbH Dresden

Quelle: Heliatek GmbH, Fotograf: Tim Deussen, Berlin

Heliatek GmbH, Dresden

Der weltweite Technologieführer im Bereich der organischen Photovoltaik (OPV), die Dresdner Heliatek GmbH, kann Glasfassaden und Auto- Panoramadächer zu Energiesammlern werden lassen. Das Unternehmen hält u. a. mit 7,2 Prozent den Effizienz-Weltrekord für flexible Zellen mit 40 Prozent Lichtdurchlässigkeit. In ersten Pilotprojekten – u. a. in China und Singapur – konnte Heliatek bereits erfolgreich den Einsatz der HeliaFilm®-Solarfolie auf Gebäudefassaden und -bedachungen aus Glas, Beton und PVC-Membran testen. HeliaFilm® wird in einem weltweit einzigartigen Rolle-zu-Rolle-Verfahren in Dresden hergestellt. 

Novaled GmbH, Dresden

Die Novaled GmbH ist weltweit führend auf dem Gebiet der Technologien, die zur Herstellung besonders effizienter und langlebiger organischer Leuchtdioden (OLEDs) benötigt werden. Seit August 2013 ist der Spezialist für hocheffiziente OLED-Strukturen mit langer Lebensdauer Bestandteil des südkoreanischen Samsung-Konzerns. 

„deZign“-Fahrplananzeige auf Basis von flexiblem ePaper, entwickelt von dresden elektronik verkehrstechnik gmbh

Quelle: dresden elektronik verkehrstechnik gmbh

dresden elektronik verkehrstechnik gmbh

Hauptprodukte der dresden elektronik verkehrstechnik gmbh sind Steuerungs-, Lichtsignal- und Anzeigeanlagen für das Verkehrsmanagement. Ein Highlight ist das energieautarke, flexible Kunststoff-Display „deZign“ auf Basis von E-Paper der Dresdner Plastic Logic GmbH. „deZign“ steht für Datenanzeige mit „Zero“-Energieverbrauch, allein ein Update erfordert minimale Stromversorgung. – Ideale Voraussetzungen für den Einsatz als „papierloses“ Fahrplan-Anzeigesystem, das dann auch noch einfach per Knopfdruck aktualisiert werden kann. Einsatzmöglichkeiten für „deZign“ sind aber auch als dynamisch bespielbare elektronische Beschilderungssysteme oder Werbeträger denkbar.

Flexibler Display auf Basis von ePaper von Plastic Logic Germany, Dresden

Quelle: Plastic Logic

Plastic Logic Germany, Dresden

Plastic Logic Germany mit Sitz in Dresden wurde 2000 von Forschern der Cambridge University gegründet und errichtete 2007 die weltweit erste Volumenfertigung zur Herstellung von flexiblen und gleichzeitig robusten E-Paper-Displays. 100 Mitarbeiter produzieren hier organische Kunststoffdisplays in unterschiedlichen Größen. Die Technologie ermöglicht die vielfältigsten robusten und leichten Endgeräte und Anwendungen, unter anderem Smartphones und Tablets mit zweitem Display, Smartcards oder sogenannte Wearables, wie z. B. „Smart Jewelry“. 2015 wurde das Unternehmen FlexEnable mit Sitz in Cambridge (GB) abgespalten, das künftig die Lizenzierung der Technologie übernimmt.

Organische Substanzen, aufbereitet durch CreaPhys GmbH Dresden

Quelle: CreaPhys GmbH

CreaPhys GmbH, Dresden

Die CreaPhys GmbH ist eine Ausgründung der Technischen Universität Dresden und spezialisiert auf Verfahren zur Beschichtung und Materialreinigung in der Herstellung organischer Dünnschichten (für OLEDs und Solarzellen) und verfügt über umfassendes Know-how im Bereich der organischen Opto-Elektronik. Darüber hinaus entwickelt und fertigt CreaPhys Anlagen zur Aufreinigung der verwendeten organischen Substanzen.

Modulares Fertigungssystem "microFLEXTM" von 3D-Micromac AG, Chemnitz

Quelle: 3D-Micromac AG

3D-Micromac AG, Chemnitz

Lasermikrobearbeitung ist die Kernkompetenz der 3D-Micromac AG in Chemnitz. Sie entwickelt und produziert Maschinen für den Einsatz in der Produktion von Photovoltaik-Bauelementen, in der Halbleiterfertigung und in der digitalen Rolle-zu-Rolle-Herstellung von gedruckten Funktionalitäten. So übernehmen Maschinen von 3D-Micromac etwa die Strukturierung der Anoden-Schicht von OLEDs oder die Strukturierung organischer Solarzellen.

SMARTRAC Technology GmbH, Dresden

Die Dresdner SMARTRAC Technology GmbH ist Teil der SMARTRAC-Firmengruppe, die weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von RFID Technologie ist. Das Unternehmen fertigt neben Standardprodukten auch Transponder und Inlays nach spezifischen Kundenanforderungen. Diese Produkte kommen in einer Vielzahl von Anwendungsgebieten zum Einsatz, etwa in Reisepässen und Ausweisen, mobilen Zahlungssystemen, dem öffentlichen Verkehrswesen oder auch in der elektronischen Produktidentifizierung. Der Standort in Dresden besitzt langjährige Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen Flip-Chip Fertigung- und High End Wafer-Technologie, sowie im Antennen- und Inlay-Design.

Social Media